Montag, 24. September 2012

Weltbester Obstkuchen

Hin und wieder könnte ich ja auch mal ein Rezept posten, hab ich zu hören bekommen, dann müsste man nicht so oft lange Auslansgespräche mit mir führen, bzw. die Telefonzeit auf interessanteres Getratsche beschränken :-)

Ausserdem gab es Beschwerden, dass ich seit langem die zweisprachige Blogführung verabsäume. Tja, das stimmt, ich sollte wohl wieder ein bißchen Englisch schreiben...

Since there were quite a few "complaints" about me giving up bilingual-posting, i'll make the effort and add a few english words to my posts again :-)


Heute gibt es das Rezept, nachdem ich alle Obstkuchen backe, je nach Saison mit Kirschen, Marillen (Aprikosen) oder Zwetschgen (Pflaumen :-) belegt. Übernommen hab ich es, wie so viele andere Rezepte, von meiner allerliebsten Oma.

Todays post is about the best ever fruitcake my beloved granny used to make. For this recipe you can choose saisonal fruit such as apricots, destoned cherries or all sorts of plums.




Für den Teig brauchst Du:

250g Butter
250g Zucker (braun oder weiß)
250g Mehl (Weizen/ Dinkel oder Vollkorn, nach Belieben) mit  1/2  Teelöffel Backpulver vermengen
5 Eier
Abrieb einer Bio Zitrone
Obst nach Belieben, gewaschen, entsteint, geteilt

Die Butter sollte Raumtemperatur haben und wird mit dem Zucker schaumig geschlagen. Jetzt wird abwechselnd ein Ei und etwas Mehl beigemengt, solange bis alle Eier und das ganze Mehl verbraucht sind.
Nun noch die geriebene Zitronenschale hinzufügen und noch einmal gut mixen.

Den Teig entweder in eine gebutterte/bemehlte Form füllen, oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Jetzt wird nach Belieben Obst aufgelegt.
Bei 180-200 Grad im vorgeheizten Ofen für ca. 60 Minuten backen und anschließenden genießen :-)

Gerade zur "Zwetschkendatschi-Zeit" wird der Kuchen bei uns oft serviert- eine Hefefreie Variante zum üblichen Teig. Außerdem lässt sich der Kuchen auch ohne Probleme mit Vollkornmehl backen. Ich verwende häufig eine Mischung aus weißem und Vollkorn-Dinkelmehl mit braunem Zucker. Schmeckt immer herrlich!


For the dough you'll need:
250g butter
250g sugar (brown or white)
250g flour (wheat, white or wholemeal, or even spelt) mixed with 1/2 teaspoon bakingpouder
5 eggs
zest of an organic lemon
fruit, destoned, washed an cut in halfs (except for cherries :-)

Start beating the butter (should be at roomtemperature ) with the sugar until you've got a creamy-fluffy consistancy. Now you mix in one egg and a bit of flour at a time until all of the ingredients are used. Add the lemonzest and stir well again.
Prepare a mold and fill the dough in, or place bakingpaper on a bakingtray and spread the dough evenly. Arange the fruit on top and place the cake in the preheated oven. Bake for about an hour at 180-200 degrees and finally enjoy!


Ich wünsch euch einen wundebaren Tag,
Have a great day,

Nell

Kommentare:

  1. Moin Moin
    ... bei mir duftet es heute auch... Rezept ist fast ähnlich, von meiner Oma *lach
    *knutscher
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Aaahhh ... sieht lecker aus! Den würde ich ja lieber gleich mal probieren, statt ihn erst zu backen ;o)
    Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. ja bitte ich ruf gaaanz laut HIER!!!!
    :)
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das voll gemein. Seh in meiner Liste diesen leckeren Kuchen. BIN DOCH AUF DIÄT!!! Aber wenn ich fertig bin , probier ich ihn aus
    lg aline

    AntwortenLöschen
  5. Yummie - klingt lecker und sieht auch so aus!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Die Rezepte der Omas sind doch immer noch die allerbesten!!! Sie schmecken nicht nur besonders gut, sondern sind voll von Erinnerungen... das schafft kein Backbuch dieser Welt!!!
    Sehr lecker, liebe Nell, seeehhhhrrrr lecker sieht er aus, dein Kuchen!! Hmmmmmmm!! Und duften tut er... himmlisch!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen