Mittwoch, 13. Januar 2016

Carlita: der Prototyp. .....und wie entsteht eigentlich ein eBook?


Heute bekommt ihr mal einen echten "Prototyp" eines Schnittes zu sehen - normalerweise werden die ja gar nicht gezeigt, weil sie nur selten noch aussagekräftig sind. Bis ein Schnittmuster in den Verkauf geht, wird es unzählige Male genäht. Ich nähe vom Entwurf bis zu dem Zeitpunkt, ab dem die Probenäherinnen mit ihrer Arbeit loslegen können mit Sicherheit mindestens drei Vormodelle...


Auch CARLITA wurde nach diesem ersten Probenähen noch einige Male abgeändert: das Rückenteil wurde schmäler, die Ärmelansätze steiler, die ganze Jacke verlängert, die Taillierung hochgerutscht, die Taschen herabgesetzt.... 

Trotzdem möchte ich die Jacke zeigen, der Grundschnitt ist nämlich schon gut zu erkennen:








Dem fertigen eBook sieht man die viele Vorarbeit oft nicht an: zuerst gibt es eine Idee zum Schnitt, dann mache ich meist eine Skizze. Manchmal zeichne ich mir selbst die Schnittteile und nähe schon einmal vorab, oder ich schicke nur die Skizze zu meiner Schnittdirektrice - ja genau, Schnittdirektrice! - selbst einen Schnitt zu gradieren würde ich mir nämlich nicht zutrauen. Das muss schon jemand machen der sein Handwerk versteht, nur so kann ich garantieren, dass die Schnitte auch wirklich gut sitzen!
Wenn ich den ersten Schnittentwurf bekommen habe, ist dieser erstmal nur in meiner bzw. Rosas Größe ausgegeben. Dann beginnt das Nähen  und Abändern - da kann schon einiges an Stoff und Zeit drauf gehen :) Bin ich dann endlich zufrieden mit dem Schnitt, wird er in alle Größen gradiert und meine Probenäherinnen können loslegen. Trotz der Vorarbeit kommt es eigentlich nie vor, dass ein Schnitt auf Anhieb bei allen passt. Es gibt immer etwas zu ändern, da der Schnitt ja bei allen gut sitzen soll und nicht nur bei meinem Kind oder mir!
Durchschnittlich würde ich sagen kommen pro Schnitt drei bis vier Versionen zum Probenähen heraus bis die Endversion feststeht. Das bedeutet, dass fast alle Näherinnen fast jedesmal den neuen Schnitt ausdrucken, kleben, zuschneiden und nähen müssen! Ihr seht schon, das ist wirklich viel, viel Arbeit... besonders aufwendig ist dies natürlich bei einem Schnitt wie CARLITA: eine gefütterte Jacke ist nun mal nicht ganz so zügig genäht wie ein T-Shirt!

Ganz oben im Blog findet ihr seit heute den "Teamwork" Reader. Dort könnt ihr euch durch die Blogs und Seiten meiner fleißigen Helferinnen klicken. Die Seite ist noch nicht ganz vollständig, das wird aber die nächsten Tage geändert...


Das war ja mal richtig viel Text für meine Verhältnisse :) Jetzt muss ich aber hurtig zurück an die Arbeit! Habt einen schönen Tag und nicht vergessen: ab kommenden Donnerstag gibt es CARLITA bei farbenmix!



Liebste Grüße,

Nell









Kommentare:

  1. Wow diese Jacke ist ja mal mega cool...die würde sogar ich tragen... LG alEX

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh der Prototyp gefällt mir auch sehr gut. Danke für das Hinter die Kulissen schauen, obwohl ich ja den Probenähteil zur genüge kenne, fand ich es sehr interessant.

    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ist die schön! Wird es diese tolle Jacke dann unter Umständen wohl auch für Mamas geben... : )?

    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. du wolltest uns ja nicht wirklich sooo schöne Jacke vorenthalten :P Die ist der Hammer, so modern <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde den Schnitt richtig schön!

    Sag, wo hast du den Stoff denn her?

    LG

    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Genau so ist es.....bei meinen Dirndln waren es sogar noch viel mehr Änderungen. Da sind einige in der Mülltonne gelandet. Kostet alles viel Zeit und Nerven - aber macht dann auch wieder Spaß!
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  7. Probenähen ist mühsam... aber so spannend! Zu sehen was kleine Änderungen bewirken ist echt fein! Ich kann nur erahnen wie mühsam - und freudvoll - es sein kann einen eigenen Schnitt auf Spur zu bringen.
    Ich bin mir sicher die Jacke kommt total gut an! Wünsch dir guten Erfolg damit!

    AntwortenLöschen
  8. Wow lieben Dank für den Einblick Nell :)
    Und ich bin wie sooft fasziniert und begeistert... aber ob ich mich da rantraue mmhh. Ich liebe Deinen Style und finde auch die erste Version schon traumhaft. Natürlich toppt es Rosa als Models.
    LIeben Dank für diesen interessanten Post.
    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon viel zu lange war ich nicht mehr hier..... Und bin nun total begeistert von deinem neuen Jackenschnitt. Wirklich ganz toll, stylish und anders! Gefällt mir sehr! Auch dein Vormodell und deine Geschichte zum Probenähen.
      Bis bald und lg
      Martina

      Löschen